Schüler/innen, die am Kaiser-Heinrich-Gymnasium die Ganztagsform besuchen, beginnen in der 5. Klasse mit der Fremdsprache Englisch. Ab der 6. Klasse wird Latein als 2. Fremdsprache unterrichtet. In der 8. Klasse besteht die Möglichkeit, den sprachlichen Zweig (3. Fremdsprache Französisch) oder den humanistischen Zweig (3. Fremdsprache Griechisch) oder den naturwissenschaftlich-technologischen Zweig (naturwissenschaftliche Schwerpunkte statt der 3. Fremdsprache) zu wählen. Letzterer kann ausschließlich Schüler/innen der Ganztagsform angeboten werden, da das Kaiser-Heinrich-Gymnasium grundständig ein sprachliches Gymnasium ist.


Schulaufenthalt für Ganztagsschüler

  • Montag - Donnerstag von 8:00 - 16:10 Uhr
  • Freitag von 8:00 - 12:55 Uhr


Kosten für Betreuung und Mittagessen
Zur Zeit fallen pro Schüler Kosten in Höhe von 11 x 96 € an, davon 60 € für das Mittagessen. Betreuungskosten und Verpflegung werden in zwei Verträgen getrennt geregelt.

     
Betreuung der Ganztagsklassen
Wie jede Klasse am Gymnasium haben auch die Ganztagsklassen einen ersten und einen zweiten Klassenleiter, oft Hauptfachlehrer. Der Unterricht wird von Fachlehrern erteilt, die auch in anderen Klassen der Schule unterrichten.

Mittagessen, Klassenleiterstunde, Freizeitangebote und Arbeitsstunden werden meist von Lehrern betreut. Für jede Ganztagsklasse ist zusätzlich eine Sozialpädagogin verantwortlich, die immer ein offenes Ohr für die Schüler/innen hat, die mit zum Mittagessen geht, die in der Klassenleiterstunde, in der "Lions Quest"-Stunde und in der Freizeit gemeinsam mit dem Lehrerteam für die Kinder da ist. Häufig ist ein/e Sozialpädagoge/in auch in den "Betreuten Arbeitsstunden" eingesetzt.


Stundentafel
Der Unterricht findet sowohl vormittags als auch nachmittags, wenn möglich in Doppelstunden, statt. Alle Intensivierungsstunden sind jedoch verpflichtend. Außerdem wird die Stundentafel des "normalen Gymnasiums G8" ergänzt um

  • je eine Übungsstunde in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik (in der 5. Klasse)
  • eine zusätzliche Intensivierungsstunde im Fach Deutsch (in der 6. Klasse)
  • je eine Übungsstunde in den Fächern Englisch und Mathematik (in der 8. Klasse)
  • vier betreute Arbeitsstunden (Ganztagesklassen 5-7) bzw. zwei betreute Arbeitsstunden in der 8. Klasse.

Darüber hinaus können im Fach Natur und Technik die Klassen in einer Stunde geteilt werden, so dass ausreichend Platz für Experimente (5. Klasse) bzw. am Computer (6. und 7. Klasse) zur Verfügung steht. Die Intensivierungsstunden werden im Stundenplan so gelegt, dass eine Gruppeneinteilung nach Leistung der Schüler möglich ist. Nach Intention und Bedarf kann die Gruppenzusammensetzung jederzeit geändert werden.


Mittagszeit
Von Montag bis Donnerstag beginnt für Schüler/innen der 5. und 6. Ganztagsklasse nach fünf Stunden Fachunterricht oder Betreuten Arbeitsstunden die Mittagszeit (insgesamt 105 Minuten).

mensa 1   mensa 2

 

An das gemeinsame Mittagessen schließt sich die "Freispielzeit" an. Schließlich bleiben noch 45 Minuten Zeit für eine Klassenleiterstunde oder Neigungskurse (an zwei Tagen) oder Sozial- und Kommunikationstraining nach dem "Lions Quest"-Programm "Erwachsen werden". Anschließend finden noch drei Stunden Fachunterricht oder "Betreute Arbeitsstunden" statt.

Für Schüler/innen ab der 7. Ganztagsklasse schließt sich an fünf Stunden Fachunterricht oder "Betreute Arbeitsstunden" noch eine kurze Studierzeit an (25 Minuten), bevor die Mittagszeit beginnt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen bleiben noch 45 Minuten Zeit für eine Klassenleiterstunde oder Neigungskurse (an drei Tagen). Anschließend finden noch drei Stunden Fachunterricht oder Betreute Arbeitsstunden statt.

In der Mittagszeit kann aus einem großen Angebot von Neigungskursen gewählt werden. Es ist aber auch möglich, dass die Kinder relaxen, lesen oder miteinander spielen - Tischtennis im Schulgelände, Ballspiele auf dem Sportplatz oder Gesellschaftsspiele im "Aquariumzimmer". Wenn nötig, kann in dieser Zeit auch Förderunterricht erteilt werden; ebenso ist Instrumentalunterricht oder je nach Angebot ats-Schreibtrainig (kostenpflichtig) möglich.


Gemeinsame Unternehmungen mit Schüler/innen der "Normalform"
Die Fächer Religion/Ethik und Sport (ab der 6. Klasse) werden klassenübergreifend unterrichtet. Einstündige Neigungsangebote der Schule in der Mittagszeit können gemeinsam genutzt werden (Chor, Percussion, Vororchester, Tanz, Bewegungskünste, Basketball; Ausnahmeregelungen für Bigband und Schultheater). Exkursionen und Wandertage finden gemeinsam mit Parallelklassen statt.

Zu Beginn der 6. Klasse findet ein Schullandheimaufenthalt statt, bei dem die Ganztagsklasse mit einer weiteren Klasse unterwegs ist. Der Skikurs in der 7. Klasse ist klassenübergreifend.

Schüler/innen, die in der 8. Klasse eine 3. Fremdsprache wählen, werden in diesem Fach ebenfalls gemeinsam mit Parallelklassen unterrichtet.


Räumlichkeiten für die Ganztagsklassen
Für die Ganztagsschüler/innen wurde vor Jahren ein neuer Raum gestaltet, das "Aquariumzimmer". Sofas und Sitzsäcken, Bastelmaterialien, Bücher und viele Gesellschaftsspiele stehen den Kindern in der Freispielzeit und in der Mittagsfreizeit zur Verfügung. Außerdem gibt es zwei weitere Räume zum Relaxen und Spielen in der Freizeit.

Mit Beginn des Schuljahres 2008/09 wurde eine Schulmensa in Betrieb genommen. Die Küche der neugebauten Mensa ist so konzipiert, dass das Essen dort zubereitet wird. Die Schülerinnen und Schüler können Speisen aus einem leckeren Angebot wählen.

Die Klassenzimmer der Ganztagsklassen sind ausgestattet mit Fächern für die Kinder, in denen Schulbücher und Hefte gelagert werden können. Außerdem gibt es Regale, Schränke und Fächer für die Aufbewahrung von verschiedenen Materialien. Ein Sofa, evtl. Computerarbeitsplätze und ein fest installierter Beamer für den Unterrichtseinsatz ergänzen die Einrichtung. Ebenfalls zu Beginn des Schuljahres 2008/09 konnte ein Anbau (D-Trakt) von weiteren drei Klassenzimmern fertiggestellt werden, die speziell für die Bedürfnisse der Ganztagsklassen ausgestattet sind.

Schließfächer für das Unterbringen von privaten Gegenständen wie Sportschuhen, Regenkleidung, Tischtennisschläger, ... können angemietet werden.

Der Sportplatz, eine Kletterwand, Tischtennisplatten, zwei "Kicker" und die Sporthallen (wenn frei!), wie auch die jeweiligen Klassenzimmer stehen den Kindern in der Freizeit zur Verfügung. Die Schulbibliothek und die Computer im Computerraum können nach Absprache genutzt werden.