„Ohne Sinnlichkeit würde uns kein Gegenstand gegeben, und ohne Verstand keiner gedacht werden. Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind. Daher ist es ebenso notwendig, seine Begriffe sinnlich zu machen…, als, seine Anschauungen sich verständlich zu machen… .“ (aus Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft)

Sich durch Hinsehen ein Bild machen, für das Gesehene eine Sprache finden und die Auseinandersetzung mit Kunst und Welt wagen. - Das passiert uns im besten Fall bei einem Besuch im Museum. Am 26. April besuchte der Kunstkurs 1KU1 anlässlich des Themas Objekt im zweiten Halbjahr der 11. Jahrgangsstufe die Ausstellung Epimetheus‘ Sample Kit von Böhler & Orendt in der Kunsthalle Schweinfurt.

Um einen Einblick in zeitgenössisches künstlerisches Arbeiten zu erhalten und den Themenkomplex Objekt und im weiteren Sinne Installation mithilfe echter Begegnung zu begreifen, flanierten wir durch die Ausstellung der Schweinfurter Kunsthalle. In einer Halle bespielt mit mehreren raumgreifenden Installationen begegneten wir einer etwa sieben Meter langen, auf dem Boden liegenden Kreatur, einer Mischung aus Mensch und Affe/Tier. Ihr Körper ähnelte einer „belebten Landschaft“, die hunderten von kleinen anthropomorphen Figuren als Rohstoffquelle diente. Die Themen, die in der Ausstellung Epimetheus‘ Sample Kit unmissverständlich, auch ironisch, manchmal romantisch verklärt verhandelt werden, sind der menschliche Umgang mit unserem Planeten, unseren Ressourcen, unserer Umwelt.

Ein aufweckender, sehr bereichernder und unterhaltsamer Ausflug.

StRefin Büttner