¿Vamos a la playa? – Das kommt mir irgendwie Spanisch vor…

Zugegeben, der Ansporn für das Projekt „Schnupperkurs Spanisch“ der 10. Klassen war es nicht, die Mitschüler der 9. Jahrgangsstufe für einen Strandurlaub zu gewinnen. Dennoch könnten schon die einfachsten Grundkenntnisse in Spanisch zu einer interessanten Unterhaltung in den nächsten Sommerferien führen – immerhin ist Spanisch mit rund 523 Millionen Muttersprachlern eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt!

Aber zurück zum Anfang: Nachdem die Spanischschülerinnen und –schüler der 10. Jahrgangsstufe über mehrere Wochen verschiedene Aufgaben und Spiele zum Einstieg in die romanische Sprache vorbereitet hatten, durften sie ihre Ergebnisse am lebenden Objekt testen – in Form ihrer Mitschüler der Klassen 9a/b/c.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde (¡Buenos días! Me llamo Nico. Soy de Bamberg.) durften die 9. Klässer auch schon die passenden Begriffe für verschiedene Objekte im Klassenzimmer finden und diese anschließend im Form von Galgenmännchen- und Activity-Spielen wiederholen – alles natürlich unter der kompetenten Aufsicht der „erfahrenen“ Spanischschüler.

Falls nun die Frage aufkommen sollte, ob kleine Spielestunden im Klassenzimmer alles sein sollte, was für das Erlernen der spanischen Sprache spricht, so kommen hier drei gute Gründe, die das wiederlegen können:

  1. Mit den richtigen Vorkenntnissen wird der Einstieg ins Spanische nicht schwer fallen: Wie das Französische ist Spanisch eine Tochtersprache des Lateinischen. Auf der Kenntnis dieser beiden Sprachen kann man Spanisch aufbauen. Weit über 90% des spanischen Wortschatzes stammen direkt aus dem Lateinischen.

Natürlich sind aber auch die Naturwissenschaftler herzlich eingeladen, ab dem kommenden Schuljahr buchstäblich neue (Sprach-)Welten zu entdecken.

  1. Nicht nur für die südliche Halbkugel relevant: Die spanische Sprache erschließt ihren Sprechern eine Vielzahl von Ländern – vor allem außerhalb Europas: fast ganz Mittel- und Südamerika und (wenn auch vielleicht zum Leidwesen ihres Präsidenten) weite Teile der USA.
  1. Spanien ist mehr als nur paella und piña colada. Neben ihrer kulinarischen Besonderheiten, bietet die spanischsprachige Welt auch eine große Bandbreite an Kunst, Musik, Literatur und Filmen (Namen wie Penélope Cruz, Pablo Picasso und Shakira sollten weitestgehend bekannt sein).

Für die bereits von den Profis der 10. Jahrgangsstufe überzeugten Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse und deren Eltern, aber auch für die noch unentschlossenen, findet am Donnerstag, den 12. April 2018 um 19 Uhr in der Mensa des KHG ein Informationsabend mit allen nötigen Zusatzinfos statt.

In diesem Sinne: Nos vemos, ¡hasta la vista!