"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit."٭

Viel Arbeit war der Besuch des Karl Valentin٭ „Musäums“ am Isartor nicht. Eher war wohl sein Humor verwirrend für manche Schüler.

Beamtenschweiß

Ob Valentin mit diesem Werk recht hat?

Ebenfalls spielerisch ging es beim Besuch der Pinakothek der Moderne und dem Lenbachhaus zu. Hat hier jemand sein Fahrrad stehen lassen oder ist das Kunst? Kann man moderne Kunst verstehen? Unsere beiden Museumsführer gaben sich viel Mühe, dies zu veranschaulichen. Auch die nächtliche Stadtführung zur Entstehungsgeschichte der Stadt brachte Unerwartetes: Wo chillen die Profis vom FC-Bayern? Gibt es Freibier für Stipendiaten des Maximilianeums?

Spannend war auch der Besuch der Mensa der Technischen Universität. Nach ein paar Umwegen hatten aber dann alle volle Teller. Noch kulinarischer ging es allerdings beim Tollwoodfestival zu. Es gab Speisen aus nahezu allen erdenklichen Ländern. Vom Olympiaturm aus konnten wir diese auch fast sehen. Am zweiten Abend regnete es und es musste spontan umgeplant werden. Statt einer Stadtführung zur Akademie der Bildenden Künste und dem Englischen Garten besuchten wir ein Kino.

Zum Abschluss noch ein Lob an alle Schüler: Ihr ward so vorbildlich, dass wir sogar den Zug zurück eine Stunde früher erwischten.

C. Wagner