bild 1

Eine Kugelbahn nur aus Papier und Kleber zu bauen ist eine besondere Herausforderung. Wie baue ich das Gerüst so stabil, dass die später eingesetzte filigrane Kugelbahn sich nicht ständig verzieht. Doch manchmal hilft auch der Zufall. Beim Blick aus dem Kunstraum war ein Baukran zu sehen. Das "Vektoraktive Tragwerkssystem" gibt es also auch in der Praxis. Die einzelnen Blätter eng um eine Musterstange gerollt ergibt ein stabiles Rohr. 12 Rohre braucht man für eine Grundeinheit im Gestell. Noch ein paar Diagonalen zur Stabilisierung, dann folgt das nächste Stockwerk. Das Foto oben zeigt die Stapelung aller Schusserbahnen an einem früheren Infotag. Hier war zwar ein bisschen mehr Kleber nötig, aber eine Gesamthöhe von über 10 Meter (bis zur Decke der Aula) war schon rekordverdächtig.

Unter dem Motto "Die Kugel rollt" wurden an den Infotagen 2016 und 17 mehrere Arbeiten der Unterstufe ausgestellt. Die Besucher wurden eingeladen, diese zu bespielen.

Filmtitel: Schusserbahnen und Kugellabyrinthe am Infotag (Film)

bild 2

Für den Infotag 2013 entwickelten Schüler aus der 10. Jahrgangsstufe eine riesige Kettenreaktionsmaschine, in die auch Kugelbahnen integriert waren. Drei Tage lang tüftelten die vier Freiwilligen an möglichst unmöglichen Auslösemechanismen. Schwere Pendel, wackelige Schienen, eine Halfpipe, ein Lichtschalter und sogar Feuer und Wasser kamen zum Einsatz.

Titel: Die Kettenreaktionsmaschine (Film)