Nachdem die neuen Fünftklässer/innen nach zwei Tagen die optimale Route zum KHG gefunden hatten, war es an der Zeit, auch die Klassenkameradinnen und Klassenkameraden näher kennenzulernen. Am vergangenen Donnerstag sorgten die Tutoren mit Spielen wie „Kotzendes Känguru“ und „Bombe“ für super Stimmung. Indem sich die Kinder gegenseitig interviewten und Steckbriefe gestalteten, lernten sie sich gegenseitig näher kennen und konnten erste Kontakte knüpfen. Bei der Schulhaus-Rallye mussten unsere „Neuen“ Fragen zum KHG beantworten bei denen sogar so manche Lehrer ins Schwitzen gerieten. „Gibt es mehr Lehrerinnen oder Lehrer am KHG?“ „Hm,.... gute Frage.“ Am Ende stellte sich heraus: Im letzten Jahr dominierten noch die Frauen, aber seit diesem Jahr gibt es einen leichten Männerüberhang.

Am darauf folgenden Dienstag, dem zweiten Kennenlerntag, erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Regeln, die für ein gutes Miteinander unerlässlich sind und unterzeichneten einen selbst gestalteten Klassenvertag, den (hoffentlich) auch sämtliche Lehrerinnen und Lehrer unterschrieben. Dann war es Zeit für Action. Beim Besuch des Don Bosco – Hochseilgartens mussten die Fünftklässer/innen ihren Teamgeist unter Beweis stellen und lösten zahlreiche Rätsel und Hindernisparcours gemeinsam.

Mit der Erkenntnis, dass Zusammenhalt und Teamwork häufiger zum Ziel führen als Einzelkämpfertum ging es dann zurück zur Schule, wo schon Eltern und Elternbeirat auf die Kinder warteten und sich alle am großen Buffet stärken konnten. Auch die Eltern nutzen die Gelegenheit, sich näher kennenzulernen und ließen den Spätsommerabend gemütlich auf dem Schulgelände des KHG ausklingen.

S. Bickel