Meeresschutz beginnt vor der Haustür 

Am Freitag, den 31.03.2017, führte die Klasse 5d des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums im Rahmen des Geographieunterrichts das Projekt „Blauer Planet“ in Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz e.V. durch.

Das Projekt „Blauer Planet“ soll bei den Schülern und Schülerinnen Bewusstsein für die ökologische Wichtigkeit der Meere und ihre Bedrohung schaffen. Dabei stand das Lernen und Verstehen von ökologischen Zusammenhängen im Vordergrund.

In den ersten beiden Unterrichtsstunden erfolgte eine Internetrecherche zum Thema Verschmutzung der Meere, Flüsse und Bäche. Anschließend ging die Klasse 5d zum Main-Donau-Kanal (Weegmannufer), um eine praktische Vertiefung durchzuführen. Innerhalb des kurzen Uferabschnitts von der Ketten- bis zur Marienbrücke sammelten die Schüler und Schülerinnen Müll, der in zwölf Müllsäcken verstaut und ordnungsgemäß entsorgt wurde. Gegen Ende dieser Unterrichtseinheit wurde das Projekt „Blauer Planet“ abschließend ausgewertet, sodass den Schülern und Schülerinnen Lösungsansätze und eigene Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt wurden.

Die Klasse 5d bedankt sich herzlich für die Unterstützung und Durchführung bei Herrn Jan Ebert, Projektleiter Bund Naturschutz e.V.

StRef Andreas Burkard