„Uns ist in alten maeren …“ – wer kennt ihn nicht, den berühmten Beginn des Nibelungenlieds? Um 1200 entstanden stellt es eines der großen Heldenepen der deutschen Literatur dar.

Aber ist dieser Stoff wirklich geeignet, Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse so zu begeistern, dass sie sogar die Nibelungen auf der Bühne aufführen? Abenteuer wie der Kampf Siegfrieds gegen den Drachen, Streitigkeiten wie die Auseinandersetzung der beiden Königinnen Kriemhild und Brünhild, Kämpfe zwischen Hunnen und Burgunder – es gibt viele spannende Momente in diesem literarischen Meisterwerk. Allerdings empfinden die Kinder den mittelalterlichen Stoff als durchaus aktuell, denn es geht um Freundschaft, Vertrauen, Verrat, Mut und Herausforderungen, die bewältigt werden müssen.

Im Rahmen des Projekts MimaSch (Mittelalter macht Schule) des Lehrstuhls für Deutsche Philologie des Mittelalters der Otto-Friedrich-Universität Bamberg lasen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c unter Anleitung ihrer Deutschlehrerin Frau Peschke die Nibelungensage in einer Kinderausgabe und schrieben dann zusammen mit Studierenden die Texte für ihr Theaterstück. Anschließend musste geprobt werden, Kostüme waren zu finden und der Abend der Aufführung rückte immer näher.

Am 25.1.2017 ging es endlich los. Souverän und textsicher agierten alle Schauspieler auf der Bühne und jeder bzw. jede schlüpfte überzeugend in sein bzw. ihre Rolle. Die Zuschauer wurden für 60 Minuten in die Welt des Mittelalters versetzt, in der es tragisch, aber auch komisch zuging.

Ein absolut gelungener Theaterabend mit überzeugenden Schauspielerinnen und Schauspielern!

Das Mittelalter macht am KHG Schule – und viel Spaß!

Dr. Christa Horn