Aartrox – wer? Diesen Namen trägt der Held des Artusromans, den die Klasse 7c selbst entworfen und verfasst hat.

Unter Anleitung von Herrn Blasek, Student an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, entstand im Rahmen seiner Zulassungsarbeit ein Roman, der im Mittelalter spielt und sich an die großen Werke dieser Epoche, wie z.B. Parzival von Wolfram von Eschenbach, anlehnt. Nachdem die Klasse bereits im vergangenen Schuljahr die Nacherzählung des Parzival durch Auguste Lechner gelesen hatte, knüpfte der Unterricht an dieses Vorwissen an und erweiterte es, indem u.a. die Doppelwegstruktur des Artusromans aufgegriffen und neu umgesetzt wurde. Die Schülerinnen und Schüler mussten geeignete Charaktere entwickeln und in Gruppenarbeit einzelne Kapitel des neuen Buches schreiben. Dabei war eine enge Abstimmung untereinander von großer Bedeutung, damit das Werk in sich stimmig blieb. Nach sechs Wochen intensiven Arbeitens war es am 12.1.2017 nun soweit: dem staunenden Publikum, vorwiegend Eltern, wurde die Neuerscheinung vorgestellt. Einzelne Kapitel wurden zusammengefasst, andere in vollständiger Länge vorgetragen. Die Leistung, eine so komplexe Geschichte zu verfassen und dabei auch eine beachtliche Länge zu erreichen (insgesamt sind es im DinA6-Format 110 Seiten), ist beeindruckend. Vielen herzlichen Dank an Herrn Blasek für die große Geduld und Nervenstärke und an die Klasse 7c für ihren Eifer und ihr Durchhaltevermögen!

K800 P1120529 K800 P1120530
K800 P1120525 K800 P1120537

Dr. Christa Horn